Tom Simenauer (Tabla Tom)

und seine Familie sind vom 16.Dezember 2014 bis 16.Januar 2015 im Ashram

 

 

Tom Simenauer war jahrelang Mitglied der Gruppe Goma und ist selbstständiger Musiker im Bereich der indischen Musik.

Tom wird in der Zeit in Rieferath Tipps zum Spielen von Dolak, Harmonium und Tablas geben. Gerne bietet er auch Anfang Januar einen Workshop an. Meldet Euch bei Interesse oder schaut einfach vorbei und sprecht mit ihm. Lasst Euch inspirieren!

Wir freuen uns sehr, ihn und seine nette Familie für diese Zeit bei uns im Ashram zu haben.

 


Rückblick vom 15. November 2014

Nach dem Aarti und einer kleinen Chaipause begaben wir uns in die Kirtanhalle und setzten uns in einem engen Kreis um Maarten Baba. In seiner netten Art erklärte er uns den Ablauf der Puja.  Vor Beginn der Puja, las er noch einen heiligen Text zu Kal Bhairav vor, abwechselnd in Sanskrit und anschließend in unserer Sprache.

 Zu Beginn der Puja, wurde Ganesha gebeten in einer kleinen Murti Platz zu nehmen. Mit dieser Gottheit beginnt stets jede Puja, da er dafür verantwortlich ist, Hindernisse, die während der Puja auftreten, zu beseitigen.

Als nächstes luden wir  Kal Bhairavs und die Götter ein, die mit ihm sind. Traditionell wird dann die Gottheit gebeten, für die die Hauptpuja gemacht werden soll, in einem Kalash (eine Kokusnuss, die auf einer Lota steht) Platz nehmen. Dieser Kalash bekommt dann Parfüm, hl. Brahmanenschnur, ein Kleid, Chandan, Blumen, Prasad und Licht geopfert.

Anschließend bat der Pujari mit Mantren die Gottheit Kal Bhairav in einem kleinen Lingam Platz zu nehmen, um zu ihm "Abishek" (das Übergießen mit Milch) durchführen zu können. Auch der Lingam bekam dann Parfüm, Janeo, Blumen, Prasad und Licht geopfert.

Am Ende der Puja durften alle Anwesenden den Kalash, Lingam und ein Bild von Kal Bhairav mit Rosenblütenblätter überstreuen und IHN der Reihe nach mit dem Aartileuchter verehren.

 Eingangspuja zu Ganesha: durch die Blumenmala ist die kleine Ganeshamurti kaum mehr zu erkennen :)

 Puja zum Kalash

 Wir bitten Kal Bhairav im Lingam Platz zu nehmen und verehren ihn mit Parfüm, Wasser, Milch, Vibuti, Blumen, Prasad und Licht....

 Abishek zu Kal Bhairav...

 

 

Rückblick Krishna meets Shiva

Konzert mit Moti Ma, Hari Gopal und Phull Singh

 

 

 

Im Ashram ging es geschäftig zu, es wurde geschmückt, gebacken und gekocht, bis sich abends circa 50 Personen in der Kirtanhalle einfanden und Mantren und Lieder für Krishna und unseren Shivabhajans sich abwechselten.

Für Moti Ma, Hari Gopal aus Berlin, Phull Singh aus Italien und Saradambe, die auch noch mit dazukam, war es das erste Konzert in dieser Form und ich denke, sie waren nicht weniger gespannt als wir, zu erleben, was entstehen würde.

Es war sehr schön!! Getanzt wurde natürlich auch und wir Babaji-Devotees übten uns imcall and response Singen.

Gut war auch die Begegnung mit den Krishna Devotees aus der Umgebung, die sich auch freuten, diesen Ort kennenzulernen und wir konnten erste Kontakte knüpfen.

Am Sonntag waren 35 Leute beim Yagna und besonders erfreulich fand ich, dass im Ashram an diesem Wochenende wie schon sehr oft in letzter Zeit Menschen aus vielen Ländern da waren und sich hier außerordentlich wohl fühlen. Peru, Vereinigte Staaten, Italien, Schweiz, Holland.....Babajis Botschaft der internationalen Brüderschaft setzt sich mehr und mehr um.

 

 

 

Impressionen Herbstnavaratri 2014

 

 

Navratrie vom 25.September bis 3.Oktober 2014

 

Liebe Freunde des Ashram, liebe Brüder und Schwestern,

das Wetter ist herbstlich geworden und schon stehen wir wieder an der Schwelle zur kalten Jahreszeit und das Herbstnavaratri steht vor der Tür.

Es beginnt dieses Jahr am 25. September und dauert bis zum 3. Oktober.

Wir alle hier in Rieferath freuen uns schon auf diese außerordentlich segensreiche Zeit, in der die göttliche Mutter ihren Segen über uns ausschütten wird und laden Euch alle ein, zumindest fürs Wochenende hierherzukommen und an den Zeremonien teilzunehmen.

 

Unser Progamm:

6:30 Uhr der Padukka-Puja

7:00 Uhr Aarati

anschließend Teepause

ca. 9:00 Uhr gemeinsame Lesung der Saptashati

10:00 Uhr Havan

11:00 Uhr Karma Yoga

12:30 Mittagessen

Ruhepause

16:00 Uhr Karma Yoga

19:00 Uhr Abendaarati

Wir essen nur 1 x täglich.

 

Und hier noch ein Text zur Einstimmung:

Einleitung zur Saptashati:

„Er, ausgestattet mit allen göttlichen Eigenschaften, das höchste Wesen, das Alles gibt, der erhabene Yogi, Schwan des Wissens, der im Herzen des Weisen wohnt, der erhabene Lehrer des Yoga, der Herr des Universums, dessen Heiligtum die Stadt Kashi ist, der Herr, der in der Höhle des Berges Kailash sich aufhält, König der Weisen, der Herr von Haidakhan, gibt 

SEINEN SEGEN 

und sagt:

„Die große Kraft, die die kosmische Mutter (Maya) ist, die höchste göttliche Energie, die Mutter-Göttin von Haidakhan, umfasst die Totalität alles Wissens (die zehn Mahavidyas) und vereinigt die Formen der Gnadenenergien der Göttin Mahakali, Mahalakshmi und Mahasarasvati. Die Lotusfüße dieser universellen Gottheit zu verehren, gibt dem menschlichen Dasein Verwirklichung.

Die Veröffentlichung der Saptashati ist ein großer Segen und eine Gnade, denn es erleichtert die Verehrung der göttlichen Mutter: jedes Wort dieses großen Gebetes ist ein göttliches Mantra. Es zu lesen und zu rezitieren, kann unheilbare Krankheiten heilen, befreit den Geist von Sorgen und dabei erreicht der Aspirant die göttliche Vervollkommnung, die er sich wünscht:

Lebensfülle, weltliches Glück und spirituellen Frieden.

Ihr alle, Gläubige auf dem Weg zu Gott, kommt und verehrt die göttliche Mutter mit diesen großartigen Versen. 

Mögt ihr Glück, Reichtum und Frieden erlangen. Erlaubt diesem Gebet, Euch glücklich zu machen.

Dies ist mein Wunsch und mein Segen für Euch“ 

(Dies wurde auf Babajis Wunsch aufgeschrieben)

 

 

 

Vedische Astrologie

mit Will Burgmans (Bhaskaranand)

vom 23.- 24. August 2014 in Rieferath

 

Die vedische Bezeichnung für Astrologie ist "Jyotish".
Das bedeutet: Gottes Licht, das innere Licht oder Höchstes Licht.
Das eigene innere Licht zu beleben, ist der höchste Zweck bei der Deutung eines Horoskopes.

Vedische Astrologie ist eine Form der siderischen Astrologie. Konkret heißt das, die Tierkreiszeichen befinden sich in einer etwas anderen Position bezogen auf die Sichtweise der westlichen Astrologie. Der Unterschied liegt aktuell bei ungefähr 23 -24 Grad und alle 72 Jahre vergrößert sich die Diffenrenz nochmals um ein Winkelgrad. So hat z. B. eine Person, die ihre Sonne nach westlicher Astrologie bei 15 grad Zwillingen stehen hat, diese nach dem vedischen system tatsächich bei ungefähr 22 Grad Stier.

Auch die Art der Interpretation ist in vielfältiger Hinsicht verschieden. Um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu erläutern, gibt es ein spezielles, im Westen unbekanntes System, Dasha genannt. Das am weitesten verbeitete ist Vimshottari Dasha. Damit können Energien und Zeittrends für eine Person untersucht werden. Auf der Basis des persönlichen Horoskops kann der Mensch Wege finden, sein Leben zu verbessern und damit eine bessere Zukunft zu erschaffen. Alleine das Deuten eines Horoskopes kann für die Entwicklung einer Person unterstützend sein.
 
Bhaskaranand wird am Samstag, den 23.8.2014 um 10 Uhr eine Einführung in die Thematik geben. Individuelle Konsultationen sind am Nachmittag und am Sonntag, den 24.8. möglich. Bitte dafür Geburtstort, Geburtsdatum, Geburtszeitpunkt mitbringen, so wie ein Thema oder Fragen, die einem wichtig sind und die man astrologisch beleuchtet haben möchte.

Die allgemeine Einführung in die vedische Astrologie ist auf Spendenbasis;
die individuelle Konsultation mit Erstellung des vedischen Horoskops, Bedeutung und Beratung kostet 75,-€; eine Preisermäßigung ist im Einzelfall möglich, bitte dazu vorher Bhaskaranand per Email kontaktieren und ihm Geburtsort, Geburtsdatum und Geburtszeit durchgeben, damit er sich darauf vorbereiten kann:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Rückblick Raksha Bandhan am 10. August

Es war der letzte Tag der 12-tägigen Lingampujas zu Ehren Shivas. Der Morgen begann um 6:30Uhr mit einer Paduka-Puja und anschließendem Aarti. Nach einer Chaipause gingen alle gegen 9:00Uhr, bei strahlendem Sonnenschein, die Wiese hinunter zum großen Havankund. Dort fand eine große Feuerzeremonie statt, bei der die Mantren laut gelesen wurden und sich viele an den Opferungen beteiligen konnten. Nach all den Zeremonien, tauschten wir, wie in Indien an diesem Tag üblich, uns gegenseitig Bändchen aus, welche um das Handgelenk gebunden wurden. Dies soll ein Zeichen von verbundener Freunschaft sein. Was ein schöner Brauch! Alle hatten ihre Freude beim Austausch der Bändchen, in dieser liebevollen Stimmung, die den restlichen Tag über tief zu spüren war.  Bhole Baba Ki Jai!  Die Fotos zeigen einige Eindrücke vor der Feuerzeremonie:

 

 

 

 

 

Charityparty vom 4.7. bis 6.7.2014

 

Es war ein großartiges Fest mit etwas 90 Besuchern und einer Spendensumme von etwa 6700Euro für das Krankenhaus in Chilianaula. Ganz herzlichen Dank gilt dem Vorsitzenden des indischen Samajes, Alok Banerjee für seine Unterstützung und Turkantam für sein wunderbares Benefizkonzert am Samstagabend.

Hier ein paar Eindrücke von dem Wochenende:

 

 

 

Om Namah Shivay

Liebe Devotees, liebe Freunde des Ashrams,

gerne möchte ich Bezug nehmen auf die Einladung zu unserer Charity Party anlässlich unseres Samajjubiläums für das Krankenhaus in Chilianaula vom 4. – 6. Juli 2014.

Mit großer Vorfreude kann ich Euch mitteilen, dass Turkantam uns am Samstagabend mit Bhajans unterstützen wird. Außerdem möchte ich an die Tombola erinnern, bei der es unter vielen schönen Preisen auch einen Flug nach Indien zu einem Navaratri zu gewinnen gibt.

Ab einer Spende für mindestens eine Augenoperation (20.-Euro), nehmt ihr an der Verlosung teil und habt freien Aufenthalt im Ashram für dieses Wochenende.

Inzwischen sind viele Anmeldungen zum Fest eingegangen und der Ashram ist nahezu ausgebucht. Es gibt aber neben der Möglichkeit, das eigene Zelt mitzubringen, auch andere, ashramnahe Unterkünfte:

„Haus Steffens“ Tel.:  02243-91940

„Landhaus Höhe“ Tel.: 02295-5146

„Löwenburg Herchen“ Tel.: 02243-2525

„Schützenhof Eitorf“ Tel.: 02243-8870

Wer mit der Bahn kommt, kann bis Herchen fahren und sich von dort bequem mit dem Sammeltaxi nach Rieferath fahren lassen. Meldet eure Fahrt dort unter der Tel. Nr.:  02292-911511 mindestens 1 Stunde vorher an. Kosten: 3,30 Euro oder 2,40 Euro mit der Bahncard.

Auf Euer Kommen freut sich das Vorstands- und Ashramteam des Bhole Baba Ashrams!

Bhole Baba Ki Jai!  

Herzliche Grüße, Eure Nirmala 

 

Programm für die Charityparty:

Freitag 4.Juli                                   Samstag 5.Juli                                       Sonntag 6.Juli

18:30 Paduka-Puja Kutirhaus      5:00 Paduka-Puja                                  6:00 Paduka-Puja

19:00 Aarti                                    5:15 Chandan                                       6:15 Chandan

                                                     6:00 Havan                                            7:00 Aarti

                                                     7:00 Aarti                                              9:00 Yagna

                                                     8:30 Frühstück                                     12:30 Bhandara

                                                     9:30 Karma Yoga

                                                    12:30 Bhandara

                                                    14:00 Mittagspause

                                                    16:00 Feierlichkeiten im Tempel

                                                    19:00 Aarti

                                                    20:00 Charity-Konzert, Bhajansingen

 

 

Pfingst-Gartenkarmayoga vom 7.6 - 9.6.2014

Liebe Devotees und Gartenfreunde, Phuro...

der Ashramgarten ruft nach Karmayogis.

 

Es gibt jede Menge zu tun wie Unkraut zupfen, Gehölzpflege,  Rasen mähen, Arbeiten im und um den Gemüsegarten herum , Gemüse und Blumen pflanzen und Vieles mehr….

Neben den Arbeiten die uns der Garten und die derzeitige Situation uns vorgeben, wollen wir uns auch Zeit nehmen Ideen zu sammeln wie wir das Ashramgelände für die Zukunft weiter gestalten wollen.

Also gebt im Ashram Bescheid, dass ihr alle kommt, um miteinander eine schöne, produktive, liebevolle, lustige, anstrengende, leckere ….und was noch alles für eine tolle Zeit zu haben.

Liebe Grüße Vishnu und Bhole Baba Ki Jai

Programm

Samstag:

 

6:00 Feuer

7:00 Aarti

8:30 Frühstück

9:00 – 12:50 Karmayoga

13:00 Essen

15:00-18:00 Karmayoga

19:00 Aarti

20:15 Abendessen

Anschl. Lagerfeuer

 Sonntag:

 

6:30 Paduka-Puja

7:00 Aarti

9.30 Yagna

11:30 Karmayoga (light)

13:00 Bandara

15:00-18:00 Karmayoga

19:00 Aarti

20:30 Abendessen

 Montag:

 

7:00 Aarti

8:30 Frühstück

9:00 – 12:50 Karmayoga

13:00 Essen

15:00-18:00 Karmayoga

19:00 Aarti

20:30 Abendessen

 

PS.: Am Sonntag gibt es nach dem Feuer ein leckeres Bandara

 

 

 

Gopal Hari hat nach einer langen, schweren Krankheit am 18.April 2014 seinen Körper verlassen.

 

Wir alle kannten ihn und liebten seine Musik, die uns über viele Jahre eine große Inspiration war und wir werden ihn sehr vermissen.
Für viele von uns war er ein guter Freund, der immer bereit war, an unserem Weg Anteil zu nehmen und sein spirituelles Wissen, sowie seinen Humor mit uns freizügig teilte.

Deshalb wollen wir uns gemeinsam an ihn erinnern und zwar mit einem Bhajansingen am 26.4.2014 um 17:00 Uhr im Tempel.
Wer nicht dazukommen kann, kann ja im Geist mit dabei sein.

Liebe Grüße,
Urmila



Dear Friends, dear Devotees,

as most of you probably already do know, Gopal Hari died on last friday afternoon.
We all knew him and apprieciated greatly his wonderful music but beyond that he was a very good friend an an isnpiation to all of us.

In order to remember him we shall meet in the Rieferath Ashram on 26.th oft April and sing Bhajans together.
Please join, if you can. If not, you might use this occasion for your own way of remembrance.

Bhole Baba Ki Jai!

 

 

 

Tanzseminar mit Parmjyoti vom 1. - 4. Mai 2014

 

 

Eindrücke vom Frühlingsnavaratri Tag 2

 

 

 

 

vom 31.03. bis 8.04. im Bhole Baba Ashram Rieferath

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Ashrams, liebe Devotees,

 

vom 31.03.14 bis zum 08.04.13

 feiern wir im Bhole Baba Ashram

 das diesjährige

 

 FÜHLINGSNAVARATRI.

 

Diese spezielle Zeit, in der die göttliche Mutter, also die göttliche Energie

- SHAKTI -

  • in allen Erscheinungsformen, in allen Wesen verehrt wird,

    ist außerordentlich „auspicious“, d.h.

     

    GLÜCKSVERHEISSEND

     

    Purndendususumapurne sada piyusavarsini

    Padme dehi shriyam purnam namastubhyam sureshvari

     

    So lichtvoll wie der volle Mond bist Du

    Du gießt Den Nektar Deiner Gnade stets über uns aus

    Oh Lakshmi, schenke mir Reichtum in Fülle

    Vor Dir, Du Königin aller Götter, verneige ich mich

                                                                     Sapta Shati

     

    Wer sich mit offenem Herzen an die göttliche Mutter wendet, wer fastet, betet, wenig redet, und seine Arbeit in dieser Zeit dem Göttlichen widmet, dessen Wünsche werden erfüllt, und er/sie wird Segen und Kraft von Ihr empfangen.

    Wir freuen uns alle, diese 9 bedeutungsvollen Nächte in unserer Gemeinschaft feiern zu können.

    Wie stets werden wir täglich eine Feuerzeremonie durchführen. Am Wochenende wird sonntags ein Yagna stattfinden.

     

    Programm während Navaratri:

 6:30 Uhr        Padukapuja

7:00  Uhr        Aratri

8:15  Uhr        Chaipause

8:45  Uhr        Lesung der Sapta Shati

9:45  Uhr        Havan

 

Während des Navaratris essen wir nur 1 x täglich zur Mittagszeit ca.12:30 Uhr.

 

Bitte meldet Euch an.

 

SPENDEN AN DEN TEMPEL sind ein schöner Brauch und auch ein Teil des Festes.

 

 


Shivratri am 27.02.2014 in Rieferath

Die Nacht Shivas war ein großer Segen für die zahlreichen Anwesenden im Ashram. Neben den beiden Lingampujas, konnte die ganze Nacht der Lingam verehrt und mit Milch übergossen werden. Die Bhajans zu Ehren Shivas dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Die Nacht wurde mit einer Feuerzeremonie und dem Aarti abgeschlossen.   Bhole Baba Ki Jai!!  

Danke Babaji für Deine Liebe und Deinen großen Segen !!!

 

Om Namah Shivay

Liebe Devotees,

feiert mit uns die heilige Nacht Lord Shivas mit Lingampujas und Bhajans.

Wir beginnen den Abend um 19:00Uhr mit dem Aarti. Anschließend verehren wir Shiva im Laufe der Nacht mit mehreren Pujas und Gesängen.

Eine Geschichte aus den Puranas erzählt Folgendes:

Brahma und Vishnu stritten darüber, wer der Höchste von ihnen sei, als ein leuchtendes Linga wie eine Feuersäule vor ihnen erschien. Da beide weder Anfang noch Ende entdecken konnten, erwiesen sie Shiva als dem Höchsten die Ehre. Dieser trat aus der Feuersäule heraus und sagte: "Wer in Zukunft fastet, Nachtwache hält und mich verehrt, wird von allen Sünden befreit und erlöst werden".

Viele Gläubige verehren speziell in dieser Nacht Lord Shiva, wie es in den Schriften geschrieben steht:

"In der vierzehnten Nacht der dunklen Hälfte des Monats werde ich im Kali-Yuga (das gegenwärtige Zeitalter) über die Erde gehen. Ganz sicher werde ich in allen Lingas sein, in den beweglichen sowie den unbeweglichen, um die Sünden hinwegzunehmen, welche die Menschen im vergangenen Jahr begangen haben; darum wird derjenige, der mich in dieser Nacht mit Mantren verehrt, von Sünden frei sein". (Nagar Khanda)

Bhole Baba Ki Jai

 

 

Rückblick Konzert mit Turkantam am 8.Februar im Bhole Baba Ashram Rieferath

 

Endlich war es wieder soweit - unser langes Warten wurde belohnt. Anläßlich Babajis 30. Mahasamadhi Gedenktag kam Turkantam zu uns in den Bhole Baba Ashram nach Rieferath, um uns alle mit seiner von Babaji inspirierten Musik zu beglücken. Viele Devotees von nah und fern waren wieder angereist.

Schon die ersten Klänge von "OM sarva mangala mangale shive sarva sadike..." - der Beginn all seiner Konzerte - verzauberten die Kirtanhalle und vermochten uns in eine andere Wirklichkeit zu versetzen: in einen Raum von Verehrung, Hingabe und vollkommener Freude. Jeder konnte fühlen - Babaji war präsent und wollte uns durch die von IHM inspirierte Musik tief im Herzen berühren, beglücken.

Als Turkantam dann den Titelsong seiner neuen, mitgebrachten CD "LOVE  IS  LIFE" anstimmte, konnte jeder in seinem Herzen die Wahrheit dieser Worte spüren:

Only Love can save your life     - nur Liebe kann dein Leben retten

so love, love, love much much more 

                                        - so liebe, liebe, liebe mehr und mehr

so many are dying                   - so viele sterben

so many are crying                  - so viele weinen

so many are killing                  - so viele morden

so many are suffering              - so viele leiden

Only love can save your life     - nur Liebe kann dein Leben retten

Nach dem Konzert hatten wir dann bei Suppe und selbstgebackenem Brot die Möglichkeit, uns miteinander auszutauschen und unserer Freude am Wiedersehen Ausdruck zu verleihen.

Turkantam blieb noch bis zu Babajis Samadhitag bei uns in Rieferath bevor er sich weiter aufmachte zu seinem nächsten Konzert in den holländischen Ashram Sada Shiva Dham.

So hatte ich Gelegenheit, mit Turkantam ins Gespräch zu kommen, und gerne erzählte er uns über seine Begegnungen mit Babaji.

Babaji war es, der Turkantam und seine Frau Chantal 1983 in Haidakhan vermählte. Und Babaji gab ihm auch seinen Namen: TURPANTAM, ein Mantra für die Seele, das rezitiert wird, wenn Menschen sterben - OM TURPANTAM -. Als dann sein zweites Kind, ein Junge, im April 1983 in Haidakhan geboren wurde, gab Babaji diesem den Namen Turkan Singh. Von da an wurde Turpantam von allen anderen nur noch Turkantam gerufen, und unter diesem Namen verbreitete er dann auch mit (S)seiner Musik Babajis Botschaft von Wahrheit, Einfachheit und Liebe in der ganzen Welt.

Welch ein Segen, welch ein Geschenk an uns alle!

Als ich wenige Tage später mit meinem Auto wieder gen Süden in meine Heimat, ins Allgäu, fuhr, legte ich natürlich die neue CD von Turkantam ein, um diesen himmlischen Klängen zu lauschen und von Herzen mitzusingen. Als ich dabei erstmalig einen weiteren, neuen Song von ihm hörte, füllten meine Augen sich mit Tränen der Freude ...

Wie wahr doch...:

THE ONLY WAY TO BE HAPPY IS TO WORSHIP THE LORD

REPEAT HIS NAME ALL THE TIME ...

Bolo!

(Der einzige Weg, glücklich zu sein, ist, den Herrn zu verehren,

wiederhole Seinen Namen allezeit ...)

Danke Babaji für alle Augenblicke des Glücks ...

Danke Turkantam.

Bhole Baba ki Jai!

                                                                                 Madhuri

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum     Kontakt     Anfahrt